Die Festtafel 2011 und 2012

Die Installation «Festtafel» bewegt sich thematisch wischen Natur und Zivilisation. Sie werden durch Entfremdung und Skurriles einander nähergebracht.

Die Festtafel ist entstanden durch eine Ansammlung von Fundstücken. Diese wurden entfremdet oder miteinander verbunden. Schüsseln und Schalen bestehen oft aus fragilen Materialien wie Wachs und Papiermaché. Sie wirken stabil, sind aber fragil. Die Tafel ist gedeckt mit uns bekannten aber entfremdeten Materialien, die wir glauben zu kennen, uns aber trotzdem fremd sind.

 

 

Close Menu